Mädchen in Kenia

Bildung für ehemalige Straßenkinder

Kinder brauchen Unterstützung, arme Kinder noch viel mehr!
IAfrika hilft Straßenkindern aus ihrer größten Not. Die Organisation betreibt ein Kinderheim, ein Transition House und eine Schule für die Klassen 1-8. Die Schule wird sowohl von I.Afrika Kindern als auch von Kindern aus den umliegenden Ortschaften besucht.

Die externen Kinder bezahlen eine Schulgebühr und für einen Teil der I.Afrika Kinder wird das auch getan. Jedoch fehlt derzeit 50 Kindern ein Stipendium. Unterstütze du ein Kind mit deiner Spende und lege so die Grundlage für eine Zukunft!

Informationen zum Einsatzgebiet & Projekt

Unsere Helping People | DIE SPENDER:INNEN

Manuel Häußler

Projekt in Kürze

Einsatzgebiet: Kenia, Nairobi

Spendenvolumen: Der Unterstützbedarf für 1 Kind pro Schuljahr liegt bei 600€.

Beteiligte Organisationen: Immanuelafrika (IAfrika) aus Nairobi und Give one back e.V. aus Würzburg.

Im Detail

Kinder von der Straße in Nairobi und dem ärmeren Umland

Bei diesem Projekt geht es um die Deckung der Schulgebühren der Kinder.

Das Programm Bildungspatenschaft bedeutet, dass du als Sponsor:in für ein oder mehrere Kids die Schulgebühren bezahlst. Du entscheidest selbst, ob du das für ein Jahr oder für länger tun möchtest. Da die Kinder in Kenia alle recht gut Englisch können, könnte bei Interesse auch ein persönlicher Kontakt hergestellt werden.

  • Einjähriger Schulbesuch – bestmöglich aber bis zur Erlangung des Schulabschlusses
  • Möglicher E-Mailverkehr innerhalb der Patenschaft
  • Weiterentwicklung für das Kind in gewohnter Umgebung
  • Enge und abgestimmte Begleitung der Kinder in der Schule und im Alltag durch Teamabstimmung im IAfrika Center und der anliegenden Schule

Das Kind…

  1. lernt lesen, rechnen und schreiben.
  2. hat bessere Zukunftschancen durch den Abschluss an einer guten Schule.
  3. profitiert von der engen und abgestimmten Betreuung in all seinen Lebensbereichen.
  4. ist in seiner Selbstwirksamkeit und Motivation gestärkt.
  5. hat ein erhöhtes Interesse Neues zu erfahren und zu erleben.
  6. teilt seine Erfahrungen mit anderen betroffenen Kindern.

In Aktion

Kenia Dürre und saisonale Überschwemmungen

In Kenia sind die letzten drei Regenperioden unterdurchschnittlich ausgefallen und bedroht Hunderttausende Menschen und tötet die Wildtiere. Jedes Jahr wird Kenia von Dürre und Überschwemmungen bedroht und gerade durch den Klimawandel treten Dürre und saisonale Überschwemmungen immer häufiger auf.

Klima und Naturschutz

Etwa 80 % der Landesfläche von Kenia ist für Dürre anfällig. Im Südosten und an manchen Gegenden an der Küste des Landes wiesen die geringsten Regenfälle seit 1981 aus.

Bildung und Zukunft

Das kenianische Bildungssystem in seiner jetzigen Form existiert seit dem Jahr 1984. Aufgeteilt ist das Bildungssystem in eine achtjährige Pflichtschule, eine vierjährige Sekundarbildung und eine zwei bis achtjährige tertiäre Bildung.

Integration und Toleranz

Kenia wurde am 12. Dezember 1963 unabhängig und der erste Präsident des Landes wurde Uhuru Kenyatta.